Drucken
Loop doch nich immer wech
Bützum, eine kleine Stadt an der Küste, im Haus des verklemmten Pfarrers Eberhard Bornemann, der mit der eher mittelmäßigen Schauspielerin Dorothea verheiratet ist. Argwöhnisch von der Kirchenvorstandsdame Fräulein Almuth beäugt und vom frechen Dienstmädchen Ida mit passenden Sprüchen kommentiert, entwickelt sich eine Verwechslungskomödie, an der Uwe, der Ex-Schauspielerkollege Dorotheas, jetzt Bootsmannsmaat d. R., ein ungebetener Gast, der Oberkirchenrat Michaelis (Dorotheas Onkel) und ein Ersatz-Pfarrer teilhaben.

Am Ende sind fünf Pfarrer im Pfarrhaus versammelt, drei echte und zwei unechte. Im heiteren Ratespiel 'who is who?' gibt ein Satz den anderen, setzt eine Pointe die nächste.
Bestellnummer:
SP 1461
Autor:
King, Philip
Komponist:
Uebersetzer:
Greiffenhagen, Dr. Gottfried / Preen, Joachim
Bearbeiter:
Drewes, Günter
Originaltitel:
Lau doch nicht immer weg
Genre:
Schauspiel
Bühnenbilder:
01
Damen:
03
Herren:
06
Urauffuehrung:
DSE: 30.12.1977, Schauspielhaus Bochum
Weitere Genre:
Komödie, Farce
Reihe:
Plattdeutsche Stücke
Sonstiges:
Dauer: ca. 140 min
Werkangabe: Eine Farce in drei Akten

Zurück