Drucken
Wenn Mööv mit Mozart
Eigenbrödler Gerd, genannt „Mozart“, Komponist einer unvollendeten Nebelsymphonie und ehemals Komponist für Werbemusik, verbringt die Tage einsam grantelnd auf seiner Stammparkbank, bis er dort eines Tages auf die optimistische, lebenslustige Lina trifft, genannt „Mööv“. Lina besetzt nicht nur seine Parkbank, sondern flattert mit all ihrer liebenswerten Verrücktheit mitten in Gerds Leben. Lina, die Mööv, die nie den Schnabel hält, die Gerd nervt, bis er seinen Panzer aus Verweigerung fallen lassen muss, die Gerd verzaubert und ihn die Welt lieben lehrt - diese Lina wird plötzlich krank und nun muss Gerd um sie kämpfen und Lina wieder das Fliegen beibringen. Ein Großstadtmärchen, zart und humorvoll erzählt, mit unerwarteten Wendungen und Sprachkomik. Die Frage, „Ist Liebe im Alter möglich?“ wird hier beantwortet mit einer Gegenfrage, „Wie sollte es ohne Liebe möglich sein?“ Gegen ihre Kraft kann man sich nicht wehren.
Bestellnummer:
SP 1295
Autor:
Limburg, Peter / Buerhoop, Heino
Komponist:
Uebersetzer:
Buerhoop, Heino
Bearbeiter:
Originaltitel:
Möwe und Mozart
Genre:
Komödie
Bühnenbilder:
02
Damen:
01
Herren:
02
Urauffuehrung:
Weitere Genre:
Reihe:
Plattdeutsche Stücke
Sonstiges:
Komödie in fünf Akten, ca. 110 Min., 1 Komparse

Zurück