Drucken
Wenn Mannslüüd Utgang hebbt...
Hugo, Alfons und Kurt planen den alljährlichen Ausflug ihrer Skatrunde. Dieses Jahr soll es aber nicht, wie sonst, nach Hintersteinbach gehen, sondern ins exotische Kenia. Da ihre Frauen nach dem letzten Ausflug nach Hintersteinbach beschlossen haben nicht wieder mitzufahren, da es ihnen zu langweilig war, sehen die Männer keine Notwendigkeit, sie nun über das neue Reiseziel zu unterrichten. Aber ihre Frauen haben schnell den Verdacht, dass mit der Reise etwas nicht stimmt und bekommen heraus, wohin ihre Männer ohne sie fahren wollen. Sie beschließen, den Spieß umzudrehen. Als sich Hugo, Alfons und Kurt heimlich in ihrem Schrebergarten treffen, um gemeinsam zum Flughafen zu fahren, tauchen dort auch ihre Frauen auf und beanspruchen die Tickets für sich. Nur Hugos Frau, eine exaltierte Künstlerin, fehlt ... Dafür haben in der Nacht Agnes, die auch zu der Schrebergartenkolonie gehört und Mandus, ein Landstreicher, gemeinsam einen Gemüsedieb gestellt, den sie nun vor allen entlarven wollen – und dieser ist niemand anderer als Hugos Frau Karo.
Bestellnummer:
SP 1205
Autor:
Karg, Erika Elisa/Meier, Gerd
Komponist:
Uebersetzer:
Meier, Gerd
Bearbeiter:
Originaltitel:
Wehe, wenn sie losgelassen!
Genre:
Komödie
Bühnenbilder:
01
Damen:
04
Herren:
04
Urauffuehrung:
Weitere Genre:
Freilichttheater
Reihe:
Plattdeutsche Stücke
Sonstiges:
Komödie in drei Akten, ca. 90 Min.

Zurück