Drucken
Liebe auf Eis
Harald hat genug von Juli. Er fühlt sich in seiner Freiheit eingeschränkt und glaubt, er wäre ohne sie besser dran. Juli träumt von Kindern und Familie. Harald will sich seinen Traum erfüllen und als Schauspieler arbeiten. Doch er hat Angst ihr dies alles direkt zu sagen und sie zu verlassen. Er plant, ihre Trennung zu inszenieren, indem er sich unmöglich benimmt, bis Julis Liebe zu ihm erkaltet, damit sie ihn verlässt. Zu diesem Zweck quartiert er zudem seinen vermeintlich alten Schulfreund Robert bei sich ein, als Ersatzmann für Juli. Er arrangiert alles so, dass Robert und Juli eine gemeinsame Nacht verbringen. Juli glaubt, sich in Robert verliebt zu haben, doch als ihr Harald seine Intrige gesteht, verlässt sie wütend beide Männer. So hatte Harald das nicht geplant, seine Inszenierung misslingt und er merkt, wie sehr ihm Juli fehlt – jedoch: zu spät.
Bestellnummer:
MA 299
Autor:
Rossett, Alan/Reinhardt, Susanne
Komponist:
Uebersetzer:
Reinhardt, Susanne
Bearbeiter:
Originaltitel:
Love on ice
Genre:
Komödie
Bühnenbilder:
01
Damen:
01
Herren:
02
Urauffuehrung:
Weitere Genre:
Reihe:
Hochdeutsche Stücke
Sonstiges:
Komödie in zwei Akten, ca. 80 Min.

Zurück