Premiere „Fastbunnen“ von Felix Borchert am Theater am Meer Wilhelmshaven

(07.06.2018)

Auszüge aus den Kritiken:

„… Fastbunnen“ … erhielt bei der Premiere am Freitagabend Ovationen des tief beeindruckten Publikums. Dabei fordert das Spiel auch von den Zuschauern hohe Konzentration … In hochatmosphärischen Szenen nach Art des absurden Theaters geleitet Een das Geschehen mit viel Zynismus in weit mehr als nur einem Schritt zurück und lässt die Zuschauer genüsslich mit kleinen Verständnishappen zappeln. 
(Dunkles Spiel und Schuld und Schande von Wolfgang A. Niemann / Wilhelmshavener Zeitung, 28.05.18)

„… Für den Theaterbesucher beginnt die Vorstellung am Ende der Geschichte, die sich langsam aufrollt und dem Publikum langsam den Atem stocken lässt … Der 28-jährige Felix Borchert bekam für sein Drama „Fastbunnen“ („Festgebunden“) den Karl-Mahnke-Theaterpeis für niederdeutsche Nachwuchsautoren, jüngst verliehen anlässlich des gemeinsamen Bühnentages der Norddeutschen Bühnenbünde in Flensburg. 
(Erfolgreiche Bühnen mit jungen Talenten von Dietmar Bökhaus / Jeversche Wochenblatt, 28.05.18)