Drucken
Lisas Traum
Lisa, die Tochter des Maklers Egon Piepgras, ist der Star der örtlichen Theatergruppe. Mutter Piepgras, Grete, ist so von den Fähigkeiten ihrer Tochter überzeugt, dass sie ihr von dem Mimen Thomas Schmidt-Bergenholz Schauspielunterricht erteilen lässt, Lisa soll einmal ein weltberühmter Star werden. Vater Egon, Hans Peters Leiter der örtlichen Theatergruppe und Onno, Lisas verschmähter Verehrer, halten dieses Streben für ausgemachten Blödsinn und verschwören sich gegen Lisas künstlerisches Streben. Als in der Laienspielgruppe Lisas Partner ausfällt, übernimmt Onno gegen Lisas Willen die männliche Hauptrolle und langsam fängt Lisa an, Onno mit anderen Augen zu sehen und als Vater Egon dann in der Premiere Lisa das erste Mal auf der Bühne sieht, ist er auf einmal überzeugt, dass Lisa eine große Karriere bevorsteht und nun nimmt er die Sache in die Hand und auf einmal ist alles anders und trotzdem erreicht Egon nur das, was er immer schon vorhatte.
Bestellnummer:
MA 172
Autor:
Wehking, Christof
Komponist:
Uebersetzer:
Bearbeiter:
Originaltitel:
Genre:
Komödie
Bühnenbilder:
01
Damen:
03
Herren:
05
Urauffuehrung:
Weitere Genre:
Reihe:
Hochdeutsche Stücke
Sonstiges:
Komödie in fünf Akten, ca. 150 Min.

Zurück