Drucken
Dat niege Rathuus
Die Bürger von Plietschenborg sind zunächst von der Idee, ein Rathaus zu bauen, gar nicht begeistert, aber der Bürgermeister macht ihnen klar, dass sie sich weit und breit zum Gespött machen - ohne Rathaus - und so machen sich alle ans Werk. - Alle! - außer Hansslarp - denn der macht ja doch alles verkehrt - dieser Narr. - Dann ist das Rathaus fertig, von außen ist es ja sehr schön, nur innen sieht man gar nichts. Der neunmalkluge Jan schlägt vor, das Licht hineinzutragen und die Bürger fangen das Licht in Säcken ein und tragen es ins Rathaus - umsonst! - Da macht der Narr - der Hansslarp - den Vorschlag, ein paar Steine herauszunehmen - und tatsächlich - nun hat man Fenster und Licht fällt ins Rathaus.
Bestellnummer:
NJ 22
Autor:
Kölln, Hermann
Komponist:
Uebersetzer:
Bearbeiter:
Originaltitel:
Genre:
Theaterstücke für Jugendliche
Bühnenbilder:
01
Damen:
00
Herren:
09
Urauffuehrung:
Weitere Genre:
Reihe:
Plattdeutsche Stücke
Sonstiges:
Ein niederdeutsches Spiel nach dem Schildbürgerstreich

Zurück