Drucken
Das Mädchen von der Straße
Uwe Paulsen hat vor einigen Jahren verärgert Haus und Hof verlassen, weil der Onkel Paul Paulsen ihm den Hof nur unter der Bedingung vermachen wollte, dass Uwe vorher heiratet. - Nun fühlt Paul Paulsen sich nah dem Tode und wenn Uwe nicht bald verheiratet zurückkehrt, fällt das Erbe an den entfernten Verwandten Julius und dessen geldgierige Frau Erna. Die beiden sind auch überzeugt, dass Paul bald über den Jordan abschwirrt, da taucht Uwe wieder auf. Er ist zwar immer noch unverheiratet, aber er erkennt schnell die erbschleicherischen Absichten von Julius und Erna, liest daraufhin kurz entschlossen das Mädchen Moni von der Straße auf und gibt es als seine Braut aus. Julius und Erna sind in Not, zumal Moni sehr schnell erkennt, dass den Onkel Paul eigentlich nur die selbstverschriebenen Tabletten krank machen, sie vertauscht sie mit Placebos und Onkel Pauls Zustand verbessert sich so sehr, dass er nun plötzlich der Moni nachstellt. Zum Glück taucht dann noch Monis Mutter auf und... Naja, für Erna und Julius ist es jedenfalls nix - mit der Erbschaft.
Bestellnummer:
MA 154
Autor:
Wehking, Christof
Komponist:
Uebersetzer:
Bearbeiter:
Originaltitel:
Genre:
Schwank
Bühnenbilder:
01
Damen:
03
Herren:
04
Urauffuehrung:
Weitere Genre:
Reihe:
Hochdeutsche Stücke
Sonstiges:
Schwank in vier Akten, ca. 150 Min.

Zurück