Drucken
Dolly Butt
Eigentlich heißt sie Dolly Kruse, aber weil die Familie seit Generationen mit Fisch zu tun hat und weil sie, in diese Fußstapfen tretend, auch mit Fisch handelt, nennt man sie nur Dolly Butt. - Sie hat eine erwachsene uneheliche Tochter, Mareike, einen außerordentlichen Fußballverstand, ein ganz großes Herz und eine seltsame Abneigung gegen den Bus-Unternehmer Rohwedder. - Mareike soll im Auftrag eines Hotel-Konzerns mit Rohwedder über ein großes Geschäft verhandeln und nutzt die Gelegenheit, ein paar Tage bei ihrer Mutter zu verbringen. - Mareike glaubt, dass der Seemann Heine Schlünsen ihr Vater sei, und dass dieser kurz nach ihrer Geburt ein Seemannsgrab fand, aber in Wirklichkeit ist Rohwedder der Vater. - Der bereut mittlerweile zutiefst, dass er Dolly damals so furchtbar schlecht behandelt hat und möchte Mareike sein Unternehmen vermachen. Dazu ist aber nötig, dass Mareike den wahren Sachverhalt erfährt und das möchte Dolly verhindern.
Bestellnummer:
SP 1041
Autor:
Hansen, Konrad
Komponist:
Uebersetzer:
Bearbeiter:
Originaltitel:
Genre:
Komödie
Bühnenbilder:
01
Damen:
03
Herren:
03
Urauffuehrung:
Weitere Genre:
Reihe:
Plattdeutsche Stücke
Sonstiges:
Komödie in drei Akten, ca. 115 Min.

Zurück