Drucken
Dar liggt de Hund begraben
Ruhm und Geld aus seinem ersten Roman sind aufgebraucht,Andreas Achterbusch ist pleite. Aber Onkel Ewald, dem er diesen Roman eigentlich verdankte, ist gestorben, und in dessen einsamer Jagdhütte könnten noch Manuskripte liegen. Also macht sich der ideenlose Autor auf in den tiefen Wald, ausgerechnet in der Zeit der unheimlichen \"Zwölfen\". Er findet zwar keine Manuskripte, dafür aber ein Penner-Pärchen, was in der Jagdhütte sein Winterquartier aufgeschlagen hat. Seine Wut hierüber trifft eine hübsche Besucherin und einen mysteriösen männlichen Gast und dann muss Achterbusch erfahren, dass hier der Hund begraben liegt und mit des Geschickes Mächten nicht zu spaßen ist.
Bestellnummer:
SP 1087
Autor:
Brümmer, Manfred
Komponist:
Uebersetzer:
Bearbeiter:
Originaltitel:
Genre:
Lustspiel
Bühnenbilder:
01
Damen:
03
Herren:
03
Urauffuehrung:
Weitere Genre:
Reihe:
Plattdeutsche Stücke
Sonstiges:
Lustspiel in vier Akten, ca. 85 Min.

Zurück