Drucken
Dä schärpe Hahn
Chantal, die Tochter von Annchen Püffkes und Heinz-Friedrich, genannt Heifri, der Sohn von Finchen Schmitz, stammen beide von unbekannten Vätern. Seinerzeit beim Hubertusball der örtlichen Jagdgesellschaft sorgten zwei kostümierte Herren nicht nur für Stimmung sondern auch für Nachwuchs. - Sohn Heifri hat sich mittlerweile als Inhaber der PR-Agentur Panik und Randale etabliert. Der Werbemanager Jonny L. Frolic hat von Heinz-Friedrichs Aktivitäten gehört und reist an, um mit Heifri Geschäfte zu machen. In Heifris Onkel Stefan erkennt er seinen alten Waidgenossen wieder und es werden alte Erinnerungen wach. - Und dann findet wiederum ein Kostümball statt und Schürzenjäger Jonny bemüht sich so intensiv wie erfolglos um das fesche Rehkitz Chantal und die empörten Damen Annchen und Finchen rücken nicht nur Jonnys lädierte Wirbelsäule zurecht, sondern auch die Familienverhältnisse bei Schmitz und bei Püffkes und somit kommen Chantal und Heinz-Friedrich endlich zu ihren Vätern.
Bestellnummer:
RM 28
Autor:
Schmalbach, Karl
Komponist:
Uebersetzer:
Bearbeiter:
Originaltitel:
Genre:
Komödie
Bühnenbilder:
01
Damen:
04
Herren:
03
Urauffuehrung:
Weitere Genre:
Reihe:
Rheinische Stücke
Sonstiges:
Komödie in vier Akten

Zurück