Drucken
Umstellt
Rüdiger hat sich gerade mit seiner Freundin und Vorgesetzten Ellen versöhnt, als das Paar ungebetenen Besuch erhält. Eine maskierte Frau, offenbar auf der Flucht vor der Polizei, nimmt beide als Geiseln. Sind die Fronten zunächst noch klar abgesteckt, so weichen diese im Verlauf des Abends auf, und die beiden Frauen bilden eine Allianz gegen Rüdiger, der seine Fehler im Umgang mit Ellen sowohl als Freundin wie auch als Kollegin ungern eingesteht. So inszenieren die beiden Frauen eine Gerichtsverhandlung mit Rüdiger als Angeklagtem. Als sich nun auch noch die maskierte Frau als Ex-Freundin von Rüdiger entpuppt und das Haus von der Polizei umstellt wird, gerät die Situation für alle vollends aus dem Ruder. Aber am Schluss wendet sich das Blatt noch einmal und es zeigt sich, dass nicht alles so ist, wie es zunächst den Anschein hatte.
Bestellnummer:
MA 238
Autor:
John, Thies
Komponist:
Uebersetzer:
Bearbeiter:
Originaltitel:
Genre:
Krimi
Bühnenbilder:
01
Damen:
02
Herren:
01
Urauffuehrung:
Weitere Genre:
Ernste Mehrakter
Reihe:
Hochdeutsche Stücke
Sonstiges:
Vexierspiel in einem Akt, ca. 75 Min.

Zurück