Drucken
Wo brennt dat?
Ein Feuerwehrmann stürmt eine Wohnung, aus der laute Hilfeschreie gehört wurden. Die entsetzte Bewohnerin kann ihn schließlich überzeugen, dass sie nur zu laut ferngesehen hat und die Schreie aus dem Apparat kamen. Doch der Feuerwehrmann lässt nicht locker und will nun die Wohnung einer Brandschutzprüfung unterziehen. Nachdem die Frau eingewilligt hat, die erforderlichen Brandschutzvorrichtungen einzubauen und künftig leiser fernzusehen, geht der Feuerwehrmann endlich. Der Feuerwehrmann erzählt umgehend seinem Freund Konrad, dem Nachbarn der Frau, von dem gelungenen Einsatz. Über den zu lauten Fernseher braucht Konrad sich bestimmt nie wieder zu ärgern.
Eine Frau sitzt in einem Wohnzimmer. Der Fernseher läuft viel zu laut. Plötzlich stürmt Hein als Feuerwehrmann durch die Tür in den Raum. Er hat eine Axt in der Hand und trägt seine ganze Einsatzkleidung. Das Gesicht ist nicht zu erkennen, da er seine Atemschutzausrüstung angelegt hat. Die Frau erschrickt stark.
Bestellnummer:
PL-KS 0211
Autor:
Hauken, Alf
Komponist:
Uebersetzer:
Harrjes, Jan
Bearbeiter:
Originaltitel:
Der Brandherd
Genre:
Sketche
Bühnenbilder:
01
Damen:
01
Herren:
01
Urauffuehrung:
Weitere Genre:
Reihe:
Plattdeutsche Stücke
Sonstiges:
Dauer: ca. 7 min
Werkangabe: Sketch

Zurück