Drucken
Alls nao de Norm
Bert Walther ist Bauer und hat EU-Fördergelder angefordert für seine Boskopplantage. Die verantwortliche EU-Beauftragte, Frau Seggelmann, hat sich bereits angemeldet, um den Hof zu inspizieren. Bert braucht aber vorher noch dringend einen Partner, da es sich um ein Projekt zur Vernetzung und Zusammenarbeit zwischen zwei Partner-Höfen handelt. So fragt Bert seinen Freund Wilm Westkamp und der willigt ein. Aber Wilm hat die Arbeit nicht erfunden. Bert verzweifelt – wie sollen sie jetzt die Normvorgaben der Kommission erfüllen? Bert hat daher bei seinem Bekannten, Torsten Teckling, Vertreter für Düngemittel, ein ominöses Präparat gekauft, welches seine Ernte vervielfachen soll sowie einen effektiven Unkrautvernichter. Zu allem Überfluss ist auf dem Walter-Hof auch sonst allerhand los: Tochter Jasmin wohnt schließlich noch zu Hause; die aufdringliche Nachbarin Ilse kommt ständig vorbei und versucht Bert ein Eheversprechen abzuringen; Wilm versteckt sich bei Bert vor seiner Schwester Bernadette, die aber natürlich genau weiß, wo sie ihren Bruder suchen muss und die herüber kommt, um Wilm zur Arbeit anzutreiben. In diesem Durcheinander passiert es, dass das Wachstumsmittel ungewollt mit dem Unkrautvernichter vertauscht wird. Bemerkt wird das allerdings erst als es zu spät ist: Berts prachtvolle Norm-Äpfel schrumpeln auf Dörrobstgröße zusammen und das Gras auf seinen Apfelfeldern wächst unaufhaltsam. Bert glaubt alles verloren, doch er hat die Rechnung ohne seinen Partner Wilm gemacht. Wilms Bekanntschaft mit Frau Seggelmann hat ihn zur Höchstform auflaufen lassen und seine Kühe haben durch das gute Futter – das Gras von Berts Obstwiesen – sogar eine Auszeichnung für die Qualität ihrer Milch bekommen!
Bestellnummer:
W 91
Autor:
Obeling, Angelika
Komponist:
Uebersetzer:
Bearbeiter:
Originaltitel:
Genre:
Komödie
Bühnenbilder:
01
Damen:
04
Herren:
03
Urauffuehrung:
Weitere Genre:
Reihe:
Westfälische Stücke
Sonstiges:
Komödie in drei Akten

Zurück