Drucken
Die Tür mit den sieben Schlössern
Inspektor Richard Martin von Scotland Yard – Frauenschwarm und nebenbei Autor von Kriminalromanen - hat mehrere mysteriöse Todesfälle aufzuklären. Die Gemeinsamkeit der Ermordeten: Sie standen alle in Verbindung zum Hause Selford und trugen jeder einen Schlüssel bei sich. Die Schlüssel wurden den Opfern jedoch gestohlen. Der ehemalige Ganove Lew Pheeney scheint mehr darüber zu wissen. Der Safeknacker sollte eine Tür mit sieben Schlössern aufbrechen, doch das gelang ihm nicht. Bevor er seine Informationen mit der Polizei teilen konnte, wird auch er ermordet. Bei seinen Ermittlungen stößt Inspektor Martin auf die Codys und Rechtsanwältin Havelook, allesamt raffgierig und zwielichtig sowie auf den wahnsinnigen Arzt Dr. Staletti mit seiner unheimlichen Assistentin Ann. In der verfolgten Unschuld Sybil Landsdown findet der Inspektor die Liebe seines Lebens. Sybil ist eine der verschollenen Erben des Selford Vermögens und sie hält noch eine ganz andere Überraschung bereit.



In dieser liebevollen Persiflage auf die bekannten Edgar-Wallace-Filme treffen wir auf Typen, die wir in den Filmen kennen und lieben gelernt haben: Es ermittelt der charmante Inspektor, der die hilflose Frau – das Opfer - beschützen will und sich in sie verliebt. Diese wird bedroht durch ein Familiengeheimnis aus der Vergangenheit; raffgierige und hinerhältige Verwandte stellen ihr nach; ein Wahnsinniger - in diesem Falle der Wissenschaftler - verfolgt einen monströsen Plan ... Und doch verläuft nicht alles so wie erwartet: Das Ende präsentiert uns eine überraschende Auflösung!



Bestellnummer:
MA 313
Autor:
Liegl, Alexander/Rothmüller, Gabriele
Komponist:
Uebersetzer:
Bearbeiter:
Originaltitel:
Genre:
Kriminalkomödie
Bühnenbilder:
01
Damen:
04
Herren:
03
Urauffuehrung:
Oktober 1999, Alte Madlschule, Bad Tölz
Weitere Genre:
mit Musik
Reihe:
Hochdeutsche Stücke
Sonstiges:
Doppelbesetzung möglich/ variables Bühenbild, ca. 80 Min.

Zurück