Drucken
Wer nich bedrüggt, de ward bedragen
Manfred Goldberger hält nicht viel von ehrlicher Arbeit um zu Wohlstand zu gelangen. Er nutzt lieber jede nur denkbare Gesetzeslücke und Sozialregelung bis zum äußersten zu seinem Vorteil aus. Dabei steht ihm sein Faktotum Hugo hilfreich zur Seite. Als sie sich das Haus von Witwe Amanda unter den Nagel reißen wollen, finden sie in ihr eine ebenbürtige Gegnerin. Amanda erhält Unterstützung von Manfreds Ex-Freundin Beatrix, die von Manni betrogen wurde. Es beginnt ein groß angelegter Rachefeldzug, bei welchem eine Detektivin (Amanda) und eine gesuchte Männermörderin (Beatrix) von entscheidender Bedeutung sind. Manni und Hugo müssen nun all die vorgetäuschten Personen mit Förderansprüchen zum Leben erwecken, und dabei versuchen, ihr Lügengebäude aus Versicherungsbetrügereien, Phantomgeschäften und dubiosen Kunsteinrichtungen aufrecht zu erhalten. Doch sie werden von den Ereignissen überrollt.
Bestellnummer:
SP 1178
Autor:
Balbach, Marion
Komponist:
Uebersetzer:
Bearbeiter:
Originaltitel:
Genre:
Lustspiel
Bühnenbilder:
01
Damen:
03
Herren:
03
Urauffuehrung:
Weitere Genre:
Reihe:
Plattdeutsche Stücke
Sonstiges:
Lustspiel in drei Akten, ca. 110 Min.

Zurück