Drucken
Miene Frau is bi de Füerwiähr
Änne und Emmi zwängen sich nächtens durch das Fenster des Feuerwehrhauses, weil Emmi Indizien dafür sucht, dass ihr Mann, Ortsbrandmeister Giärd Harms ein Verhältnis mit der jungen Elfi Frieden hat, die als erste Frau in den Ortsverband aufgenommen wurde. Wer suchet, der findet: zwei Gläser mit Likörresten reichen aus, um Emmis Verdacht zu bestätigen. Natürlich ist dies ein falscher Verdacht, denn Giärd und sein Stellvertreter Hannes sind ganz und gar gegen die Aufnahme von Frauen in die Feuerwehr und außerdem ist Elfi in den Feuerwehrmann Ralf verliebt. Es gelingt zunächst auch, den Verdacht Emmis zu zerstreuen, aber dann - beim Feuerwehrfest - hören Emmi und Änne aus dem dunklen Geräteraum sehr verdächtige Geräusche und kurz darauf kommt Giärd aus dem Raum getorkelt. Emmi ist empört; leuchtet in den Raum und sieht Elfi und Ralf. - Die haben nach heftigen Turbulenzen zueinander gefunden, Emmi bereut ihren falschen Verdacht und Giärd muss am Schluss einsehen, dass Feuerwehrfrauen durchaus \"ihren Mann\" stehen können.
Bestellnummer:
W 88
Autor:
Gerdes, Ubbo/Schepper, Rainer
Komponist:
Uebersetzer:
Schepper, Rainer
Bearbeiter:
Originaltitel:
Mien Froo is bi de Füürwehr
Genre:
Schwank
Bühnenbilder:
01
Damen:
03
Herren:
03
Urauffuehrung:
Weitere Genre:
Reihe:
Westfälische Stücke
Sonstiges:
Schwank in drei Akten

Zurück