Drucken
Wer stets die Wahrheit spricht
Bei dem reichen Müßiggänger Chiffonet, der die ganze Menschheit für diebisch und verlogen hält, erscheint der Wasserträger Machavoine, um dem Herrn eine Geldbörse mit viertausend Francs, die dieser verloren hat, zurückzubringen. Chiffonet, allein über diesen Vorgang schon verblüfft, kann dann aber gar nicht fassen, dass der Wasserträger jegliche Belohnung empört ablehnt. Er sei als Mann vom Lande immer offen und ehrlich, meint er - und wird daraufhin sofort von Chiffonet für ein ansehnliches Honorar als Wahrheitsdetektiv engagiert. - Die Abmachung lautet, dass jedwede Lüge ohn' Ansehen der Person sofort aufgedeckt wird. - Chiffonet hat nicht recht bedacht, dass so auch seine kleinen Notlügen ans Licht kommen. Durch eine Verkettung von Unwägbarkeiten werden die Offenbarungen des Wasserträger für Chiffonet lebensbedrohlich und so bittet er sein schlitzohriges Hausmädchen, den Wasserträger mit Hilfe ihrer Verführungskünste auf den unrechten Weg zu bringen.
Bestellnummer:
MA 191
Autor:
Labiche, Eugen/Reinhardt, Susanne
Komponist:
Uebersetzer:
Bearbeiter:
Originaltitel:
Le misanthrope et l'auvergnat
Genre:
Einakter
Bühnenbilder:
01
Damen:
02
Herren:
03
Urauffuehrung:
Weitere Genre:
Reihe:
Hochdeutsche Stücke
Sonstiges:
Komödie in einem Akt, ca. 60 Min.

Zurück