Drucken
Tante Mine - Tante Tine
Tante Mine ist hager, bigott und rechthaberisch, sie hat eine Tochter, Anke, die in Wirklichkeit gar nicht ihre Tochter ist und eine Großmagd, die schon über die besten Jahre hinaus ist. - Tante Mine hat einen Sohn, Lothar, der seine vermeintliche Kusine gern hat und eine Kleinmagd, die in Lothar verliebt ist, Mine ist rundlich, an sich gemütlich und friedfertig, aber es kann ja bekanntlich der Frömmste nicht in Frieden leben ... Mine und Tine haben nämlich zu gleichen Teilen den Lindenhof geerbt und nun gibt es Tag für Tag Zank und Streit. - Der Großknecht, Hannes Sturm, trägt dies ebenso gelassen wie die Versuche der Großmagd, ihn in eheliche Bande zu schlagen. - Ehelichen Banden hingegen ist auf einmal Tante Tine gar nicht abgeneigt, als der Handelsvertreter Grassmeier auf dem Lindenhof erscheint. - Sie verrennt sich allerdings so sehr in diesen Gedanken, dass sie die betrügerische Absicht des Herrn Grassmeier nicht bemerkt, was den jungen Leuten wiederum die Möglichkeit verschafft, Tine zu beschränkter Einsicht zu bringen.
Bestellnummer:
MA 177
Autor:
Asmus, Erhard/Weichert, Olaf
Komponist:
Uebersetzer:
Weichert, Olaf
Bearbeiter:
Originaltitel:
Mine Tante - Tine Tante
Genre:
Lustspiel
Bühnenbilder:
01
Damen:
05
Herren:
03
Urauffuehrung:
Weitere Genre:
Reihe:
Hochdeutsche Stücke
Sonstiges:
Lustspiel in drei Akten, ca. 150 Min.

Zurück