Drucken
Buena Sera, Mrs. Campbell
Nach dem 2. Weltkrieg wurden sie von San Forino abkommandiert: die amerikanischen Soldaten Walter, Phil und Justin. Alle drei waren bei Carla einquartiert. Kurz danach war Carla schwanger. Aber von wem? Ein Kind, kein Ehemann, dafür drei Väter? Carla kassierte seither jeden Monat drei Schecks, machte sich nach Tochter Gias Geburt zur trauernden Witwe des tapferen Offiziers Campbell, den es so wenig gab wie seinen Namen. Seither heißt es: Buona Sera. Mrs. Campbell! Nach zwanzig Jahren kommen die drei „Väter“ zu Besuch und wollen „ihre“ Tochter kennenlernen, natürlich ohne das Wissen der mitgereisten Ehefrauen und quengelnder Kinderschar. Jetzt ist die ehrenwürdige Mrs. Campbell nicht nur ihrer Tochter eine Erklärung schuldig. Bella Italia! Die hinreißende Komödie, die mit Gina „Nazionale“ Lollobrigida verfilmt wurde, jetzt in der Bühnenfassung von Viktoria Schubert. Man muss sie einfach alle lieben: Die gutgläubigen Väter aus Amerika, den Padre von San Forino, die treue Dienerin Rosa und ihre resolute Chefin, die ehrwürdige Signora Campbell, die mit einer dreifachen Lüge durchs Leben geht. Einer vierfachen sogar. Bis eines Tages die Wahrheit ans Licht kommt, und sie die ganze Moral, auf die sie so viel gegeben hat, über den Haufen wirft. Und erst dann erkennt sie den Wert eines Menschen, den sie beinahe übersehen hätte.
Neuerscheinung:
2019
Bestellnummer:
SP 1628
Autor:
Schubert, Viktoria
Komponist:
Uebersetzer:
Buerhoop, Heino
Bearbeiter:
Originaltitel:
Buena Sera, Mrs. Campbell
Genre:
Komödie
Bühnenbilder:
01
Damen:
06
Herren:
05
Urauffuehrung:
Weitere Genre:
Reihe:
Plattdeutsche Stücke
Sonstiges:
Dauer: ca. 100 min
Besetzungshinweis: Doppelbesetzung, Statistenrolle
Rechtvertretung: Originalrechte beim Thomas Sessler Verlag, A-Wien

Zurück