Drucken
Rosa Wulken
Leo und Alex sind schwul. Und im verflixten siebten Jahr: Ihr Beziehung, mit der eigentlich fast alle klar kommen, befindet sich in einer schwierigen Phase. Daran ändert auch der Heilige Abend nichts, der im Kreise von Leos Familie gefeiert werden soll. Schon das verhasste Lametta, das der Verwandtschaft zuliebe aufgehängt wird, führt zu größeren Meinungsverschiedenheiten. Und der hässliche Weihnachtsstern von Leos Schwester Nicola landet vorerst im Müll. Leos Familie, das ist einer der wunden Punkte; denn seine dominante Mutter Edda toleriert den Mann ihres Sohnes nur mit Zähneknirschen und würde viel lieber mit einer Schwiegertochter Weihnachtslieder singen. Und Kritik an ihrer Person verträgt sie schon gar nicht. Leo ist zwar auf Empfehlung seiner Therapeutin ein Fan von klaren Verhältnissen, aber es gelingt ihm nicht immer, diese auch zu schaffen. Vor allem ein Problem schiebt er schon lange vor sich her: Alex' Wunsch nach Familie, besser gesagt, nach einem gemeinsamen Kind. Leos Versuche, seinen Liebsten mit einem kleinen Hund abzuspeisen, sind gescheitert. Alex ist wild entschlossen, alle Schwierigkeiten einer Adoption auf sich zu nehmen. Der tränenreiche Auftritt Nicolas macht das Thema noch aktueller: Nicola ist schwanger, und sie ist gar nicht glücklich darüber. Allen Befürchtungen zum Trotz ist ihr Freund Fabio, ein Italiener, hocherfreut über den Nachwuchs. Ruhig verläuft der Heilige Abend deshalb noch lange nicht. Ausgerechnet zur Bescherung lässt Vater Günther eine Bombe platzen. Mit weit reichenden Folgen. Ein Jahr später findet sich die Familie wieder unterm Weihnachtsbaum ein. Diesmal ohne Lametta. Und auch sonst hat sich einiges geändert und wird sich noch ändern. Pünktlich um Mitternacht bekommen Leo und Alex einen Anruf von der Adoptionsbehörde…
Neuerscheinung:
2019
Bestellnummer:
SP 1622
Autor:
Braband, Folke
Komponist:
Uebersetzer:
Buerhoop, Heino
Bearbeiter:
Originaltitel:
Rosa Wolken
Genre:
Komödie
Bühnenbilder:
01
Damen:
02
Herren:
04
Urauffuehrung:
Weitere Genre:
Reihe:
Plattdeutsche Stücke
Sonstiges:
Dauer: ca. 110 min
Rechtevertretung: Originalrechte beim Thomas Sessler Verlag, A-Wien

Zurück