Drucken
Opa Rose
Opa Rose hat seiner Frau vor ihrem Tod versprochen, sich um seine beiden Enkelinnen zu kümmern, die bei den Großeltern aufgewachsen sind. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Beide unter die Haube zu bringen. Helfen soll ihm dabei seine innere Stimme, auf die er blind vertraut und auf deren Wohl er gerne den ein oder anderen Schluck trinkt. Zumindest so lange, bis sie sich aufmüpfig verselbständigt und noch weitere Stimmen dazu kommen, unter anderem die seiner verstorbenen Frau. Opa Rose zettelt ein turbulentes, amouröses Durcheinander an, in das auch noch die beiden Kunden Herr Hahn und Frau Meier verwickelt werden. Mit Schrecken muss er mit ansehen, wie seine Schusseligkeit in Kombination mit dem Alkohol und den vorlauten Stimmen, die er immer zu hört, zu unzähligen Verwechslungen führt. Es dauert etwas, bis Opa Rose bemerkt, dass seine Enkelinnen und deren Freunde ihm damit einen scherzhaften Denkzettel verpasst haben.
Neuerscheinung:
2019
Bestellnummer:
MA 491
Autor:
Godbersen, Peter
Komponist:
Uebersetzer:
Bearbeiter:
Originaltitel:
Genre:
Komödie
Bühnenbilder:
01
Damen:
03
Herren:
04
Urauffuehrung:
UA frei
Weitere Genre:
Lustspiel, Schwank
Reihe:
Hochdeutsche Stücke
Sonstiges:
Dauer: ca. 50 min
Werkangabe: Schwank in drei Szenen
Besetzungshinweis: enthält Doppelbesetzungen, sonst 4D, 5H

Zurück